Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/hottewerner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallo Freunde!

Ich bin wieder da, meine Freunde! Fast zwei Jahre ist es her, dass ich was geschrieben habe. Aber ihr wisst ja, wie das ist - hört man einmal kurz auf, kommt man schnell nicht wieder rein. Jetzt aber möchte ich versuchen, ab und an mal was von mir und meiner Familie hören zu lassen. Wir wohnen noch in Ratingen und leben glücklich zusammen. Also meine Frau und ich, unser Sohn Dennis wohnt jetzt alleine in Berlin. Meine Frau hatte ja kurz die Sorge, dass das schief geht, wiel unser Sohn ja mal ne Zeit lang etwa smehr gekifft hat. Sie hatte Sorge, dass er dmait jetzt wieder anfängt. Aber ich glaube das nicht. Und er hat uns auch versichert, dass diese Zeiten vorbei sind. Ich glaube ihm das. Er ist vernünftig geworden. Mutter wollte mir erstmal nicht glauben, aber nachdem sie dann beim Kartenlegen - sie ist gerade auf so einem spirituellen Trip - die Freiheitskarte gezogen hat, hat sies dann auch geglaubt. Die Bedeutung der Engelkarte Freiheit ist mir jetzt zwar nicht so geläufig, aber daraus hat sie wohl geschlossen, dass Freiheit für Dennis gerade wichtig ist. Und das denk ich, auch ohne Kartenziehen, auch. Der Junge braucht mal sein eigenes Leben, ohne, dass ihms eine werten Eltern immer reinquatschen. Junge Menschen brauchen das, die müssen ihre eigenen Erfahrungen sammeln. War bei mir auch früher so. Wir können ihn ja mal ab und an in Berlin ebsuchen - da tät ich nämlich auch gern mal wieder hinfahren. Der nächste Besuch kommt sicher bald. Der nächste Eintrag hier auch. Bis Dennis! (guter Wortwitz, nicht wahr?)
27.2.13 11:01


Werbung


Nächste Woche geht es los!

Mittlerweile haben sich die Wogen hier geglättet. Ich habe mit Mama ein Wellness-Wochenende in einem tollen Thermalbad gemacht und sie mit einem Candlelight-Dinner auf unserem Zimmer überrascht. Wir haben dann auch endlich mal ganz ruhig und vorwurfsfrei miteinander reden können. Schließlich hat Mama eingesehen, dass sie in der letzten Zeit ganz schön überreagiert. Ihre Nerven liegen halt irgendwie blank, aber dass ist in der Zeit der Menopause ja auch ganz normal. Ich bin total froh, deine Mama zurückzuhaben, und nicht mehr eine solche Panik schieben zu müssen! Als wir dann nach Hause sind, haben wir Dennis und seine Flamme Mara beim Kuscheln überrascht. Eigentlich hat Mama ihm ja verboten, sie wiederzusehen, aber mir war schon klar, dass so ein Verbot ein jugendliches und verliebtes Herz nicht sonderlich beeindruckt. Ich hatte schon den nächsten Ausraster erwartet, aber Mama hat total cool reagiert. Sie hat sich bei Mara und Dennis entschuldigt und erklärt, warum sie damals so überreagiert hat. Danach meinte Mara: „Du hast aber eine coole Mama!“ Mara durfte dann bei uns übernachten und Dennis ist natürlich total happy. Jetzt will er auch wieder mit Australien kommen! Nächste Woche geht ja auch schon unser Flieger! Wir freuen uns alle wie verrückt. Ich hoffe, du bist auf den Besuch deiner Chaoten-Familie vorbereitet? Und dein James auch? Ihr seid doch noch zusammen, oder? Wir hören ja so wenig von dir! Jedenfalls finde ich es gut und richtig, dass ihr die Heirat abgesagt habt und euch mehr Zeit lassen wollt. So richtig kennen tut man einen anderen Menschen ja auch erst nach Jahren. Mama und ich sind ja sogar gemeinsam zur Schule gegangen und waren fast zehn Jahre ein Paar, bevor wir uns endlich das Ja-Wort gegeben haben.
4.8.11 10:13


Mama spielt verrückt

Tja meine liebe Susanne, ich hoffe wenigstens du kannst in Australien ab und zu ausspannen und deine Seele baumeln lassen. Hier bei uns in Ratingen hängt der Haussegen nämlich mehr als schief! Und sowohl deine Mutter als auch Dennis haben angedroht, nicht nach Australien mitzukommen.

Nach unserem Streit wegen dem himmelblauen Arbeitszimmer war Dennis' Verhaftung der berüchtigte „Tropfen auf dem heißen Stein“. Ich habe mich ja eher auf seine Seite geschlagen und versucht, Mama klarzumachen, dass das alles halb so wild ist. Sein Verfahren wird ja eingestellt und er hat auch versprochen, nicht mehr zu kiffen , und war sogar zu einer Urinprobe bereit. Trotzdem wollte Mama ihn in eine Therapie schicken und war total auf einem Film, von wegen, wir hätten einen Schwerstabhängigen in der Familie. Mir wurde dann vorgeworfen, ich würde mich doch eh nur für mir selbst interessieren. Dass unser Sohn zu Grunde geht, würde ich total verleugnen, um bloß mehr Zeit zum Faulenzen zu haben. Und dann kam der Hammer: „Ich glaube, ich brauche eine Auszeit von unserer Ehe!“

Das war natürlich ein Schock für mich. So lange sind wir schon glücklich verheiratet, durch dick und dünn gegangen, haben alle Probleme gemeinsam angepackt und gelöst, vier Kinder bekommen und aufgezogen, ein tolles Haus gebaut... und nun könnte das alles vorbei sein? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das wäre, plötzlich allein zu sein. Aufzuwachen, ohne dass deine geliebte Mama neben mir liegt. Nach Hause zu kommen und niemanden zum Reden und Ausspannen zu haben.

Klar, dass ist jetzt Panik, denn eigentlich ist ja nichts passiert. Nur, dass deine Mutter eben ziemlich verrückt spielt. Vielleicht kannst du sie mal anrufen und ganz vorsichtig mit ihr reden? Die Betonung liegt auf: Ganz vorsichtig! Linktext
22.7.11 10:12


Der Stress geht weiter

Der Stress hier nimmt kein Ende... was ich mich auf unsere Auszeit in Australien freue! Endlich mal rauskommen, was anderes sehen und die ganzen Probleme des Alltags hinter mir lassen. Dann merkt man ja auch meistens, dass die vermeintlich riesigen Probleme ganz einfach zu lösen. Was die eigene Perspektive alles ausmacht! Jedenfalls durften wir heute Dennis von der Polizeiwache abholen. Hätte ja nicht gedacht, dass ich dort so bald nach meinem nervigen Besuch wegen dem Tankstellenüberfall wieder aufkreuzen würde. Dennis und seine Flamme Mara sind nämlich auf eine stillgelegte Industrieanlage geklettert. Irgendwelche Anwohner haben sie dabei beobachtet und sofort die Polizei gerufen. Außerdem haben sie bei Dennis ein bisschen Cannabis gefunden. Für Mama ist natürlich klar, dass diese Mara Schuld an allem ist: „Die versaut Dennis doch seine Zukunft! Ich hab doch schon damals gewusst, dass irgendwas mit ihr nicht in Ordnung ist! Jetzt ist unser Sohn wegen ihr vorbestraft. Und drogensüchtig! Und das mit dem Motorrad, das geht bestimmt auch nicht lange gut...“ Ich finde das alles halb so schlimm. Alte Industrieanlagen sind nunmal verführerisch und strahlen einen sonderbar romantischen Charme aus. Und gekifft habe ich in meiner Jugend hin und wieder auch. Ist ja nicht so, dass man davon sofort auf die schiefe Bahn gerät. Wobei das Zeug sicherlich auch nicht so harmlos ist, wie es von Befürwortern immer dargestellt wird. Manche Leute vertragen es nicht und können davon psychische Störungen zurückbehalten. Für andere Leute ist es aber sicherlich ungefährlicher als Alkohol. Jedenfalls hat Mama Dennis natürlich sofort verboten, Mara wieder zu sehen: „Das ist jetzt vorbei!“ Außerdem wollte sie ihn in eine Drogentherapie schicken. Ich habe versucht, sie auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Da war Mama sofort wieder auf 180 und die alten Vorwürfe wurden mir an den Kopf geschleudert...
22.6.11 10:05


Stress mit Mama

Ich habe dir ja schon davon erzählt, dass wir das alte Arbeitszimmer zu einem Kreativ-Zimmer für Mama umgestaltet haben. Das war vielleicht eine Arbeit! Alles himmelblau gestrichen, Laminat verlegt, diese ganzen Wand-Tattoos nach genauen Instruktionen von Mama angebracht, neue Möbel reingeschleppt, alles gefühlte fünfzig Mal umgestellt... Erst war Mama total glücklich mit dem Ergebnis. Jetzt aber hat sie wohl von einer Freundin gehört, dass Himmelblau einen negativen Effekt auf die Psyche haben soll. Angeblich soll die Farbe einen innerlich ermüden und deswegen reizbarer und weniger produktiv machen. Ich habe davon nichts gemerkt. Erstens fühlt man sich total wohl in dem Zimmer und zweitens hat auch deine Mutter in der Zeit genäht und gemalt wie niemals zuvor. Sie aber ist voll auf ihre Freundin eingestiegen. Endlich wüsste sie, warum sie immer diese diffusen Kopfschmerzen hat und sich oft so komisch fühlt. Und überhaupt, andauernd hätte sie sich im Zimmer vernäht oder verzeichnet. Dass ich nicht lache! Deine Mama ist gerade in einer schwierigen Phase, Menopause halt, da spielen die Hormone verrückt. Als ob man Kopfschmerzen von himmelblauer Wandfarbe bekommt! Jedenfalls hat sie ein riesiges Problem dadraus gemacht und möchte das Zimmer jetzt gelb streichen. Gelb ist laut ihrer Freundin total gesund für die Psyche und wirkt anregend. Wegen mir kann sie das Zimmer auch schwarz streichen, ist ja ihres. Aber wenn sie glaubt, dass ich das wieder alles übernehmen werde, nur wegen einem so blöden Kopf-Film, da hat sie sich geschnitten! Und das habe ich ihr auch so gesagt. Danach ist sie total ausgerastet: Ich würde sie nicht ernst nehmen, mich nur für mich selber interessieren. Wer hat denn bitte dein tolles Kreativ-Zimmer hergerichtet? Und überhaupt...
22.5.11 10:04


Australien - Wir kommen !

Heute haben wir endlich einen Flug nach Australien gebucht. Ich sage euch besser nicht, was das für eine fünfköpfige Familie kostet, aber der Kerl im Reisebüro meinte, noch preiswerter ginge das nur in meinen Träumen. Ist ja auch eine weite Strecke und Billigflieger gibt es dafür leider auch nicht. Wir fliegen genau für zwei Wochen, denn es gibt ja viel zu sehen im Land. Meine Tochter Susanne versucht, für die Zeit auch frei zu bekommen, dann können wir als ganze Familie eine Australien-Rundreise starten.

Ich freue mich schon wie verrückt, denn so weit verreist bin ich in meinem ganzen Leben noch nicht! Meistens halt immer im Sommer irgendwo gen Süden. Und da schaut es ja auch ziemlich ähnlich aus. Ich glaube Kroatien war das weit entfernteste Reiseziel. Und gegen Australien ist Kroatien ja immer noch ein Katzensprung!

Ich habe jetzt auch endlich mal Susannes Freund und mittlerweile auch Verlobten gesehen. James heißt der. Wir haben nämlich eine Videokonferenz via Skype gemacht. Was mittlerweile für Jedermann möglich ist! Früher kannte ich solche Videokonferenzen nur aus James Bond-Filmen. Mittlerweile kann das jeder völlig kostenlos machen. Ruckelt zwar ein bisschen und ab und zu gibt es Aussetzer, aber trotzdem: Ich finde das toll! Die „schöne, neue Welt“ hat auch wirklich schöne neue Seiten, oder?

James wirkt auf jeden Fall ganz nett. Braungebrannter Surfer-Typ, ziemlich muskulös, sonnengebleichte, blonde Haare... also ich kann schon verstehen, warum sich meine Tochter in den verschossen hat. Meine Frau hat natürlich sofort wieder mit ihrem Kreuzverhör angefangen: Seine Ausbildung, Arbeit, Zukunftspläne. Aber der ist ganz locker geblieben und wusste auf alles eine gute Antwort. Also eine, die meine Frau beruhigt hat. Ich bin nach wie vor skeptisch. Natürlich bin ich froh, dass meine Tochter nicht mit einem totalen Chaoten zusammen ist, aber eine so schnelle Heirat...
15.5.11 10:02


Meine Tochter will heiraten

Heute flatterte eine Karte ins Haus. Die ist einmal quer über den Globus, kommt sie doch von dir, meiner geliebten Tochter in Australien! Da wir sonst ja nur über das Internet oder Telefon quatschen können, war das eine gelungene Abwechslung, doch beim Lesen klappte nicht nur mir die Kinnlade runter!

Meine Tochter Susanne hatte ja down under direkt viele Kontakte knüpfen können. Die Australier scheinen ja allgemein sehr aufgeschlossene und unverkrampfte Leute zu sein. Sie hatte auch schnell einen Freund gefunden. Und nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen: Nachdem sich die beiden gerade mal ein paar Monate lang kennen, planen sie schon eine Hochzeit im August!

Meine Tochter heiratet

Tja, das Loslassen von den Kindern ist echt schwierig für uns Eltern. Das hat man ja schon letztens bemerkt, als Dennis uns seine Freundin vorgestellt hat und meine Frau rot gesehen hat. Damit hatte ich nicht solche Schwierigkeiten, ist ja klar, dass unsere Kinder irgendwann ausziehen und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Das ist ja auch schön und ein Zeichen dafür, dass wir mit unserer Erziehung alles richtig gemacht haben. Aber wenn sich deine einzige Tochter in die Hände eines fremden Mannes begibt und ihm ewige Treue schwört... das fühlt sich für mich schon so an, als würde ich meine Tochter verlieren. Irgendwie. Ein kleines bisschen jedenfalls.

Ich finde das ganze auch ganz ehrlich und ohne jede Eitelkeit ziemlich verfrüht. Klar, ich kann mir den Reiz schon vorstellen, wenn zwei junge Menschen aus doch ganz schön unterschiedlichen Kulturen aufeinander treffen. Da gibt es viele Überraschungen und Abenteuer. Ich hoffe nur, dass sich Susanne davon nicht blenden lässt und wirklich weiß, auf wen sie sich einlässt...
23.4.11 09:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung